Schoko-Himbeer-Pancakes

DSC_1472

Pancakes – ich liebe sie!
Ich kann es einfach nicht anders sagen.

Ich bin so froh, dass ich Mittel und Wege gefunden habe, um Pancakes auf gesunde und einfache Weise zu machen. Seitdem gibt es bei uns viiieeeel häufiger Pancakes als früher – fast jedes Wochenende.  Außerdem bin ich immer wieder erstaunt, wie lecker ein Gericht sein kann, das aus so gesunden Zutaten besteht. Wer mir da noch weismachen will, gesundes Essen würde nicht schmecken, den überzeuge ich nur zu gerne persönlich vom Gegenteil. Zwinkerndes Smiley

Bei diesem Pancake-Rezept sind die Himbeeren der Hauptdarsteller – und das in einer Oscar-verdächtigen Rolle!  Die Himbeeren werden beim Backen so herrlich weich und saftig, dass man denken könnte, die Pancakes seien mit Marmelade gefüllt. Das ist doch einfach genial, oder? Und das noch in Kombination mit Kakao… einfach nur himmlisch! Die Pancakes waren sogar so lecker, dass ich sie am Folgewochenende gleich nochmal gemacht habe. Da es äußerst selten vorkommt, dass ich in einer so kurzen Zeit ein Rezept zwei Mal mache (oder überhaupt ein Rezept mehrmals mache), will das schon was heißen.

DSC_1469

So, jetzt aber genug geschwärmt. Zwinkerndes Smiley
Hier ist das Rezept, das ihr UNBEDINGT am Wochenende machen müsst. Wer’s nicht tut, ist selber schuld.

Schoko-Himbeer-Pancakes
Für 2 Personen, ca. 9 Pancakes von jeweils 10 cm Durchmesser

Zutaten:

  • 1 Becher Vollkorn-Weizenmehl
  • 1/2 Becher gepuffter Amaranth
  • 2 El gemahlene Leinsamen
  • 2 El Kakaopulver
  • 1 Tl Zimt
  • 2 Tl Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Banane
  • 1 Becher Milch oder Milchalternative eurer Wahl
  • 1 Becher Himbeeren, frisch oder gefroren (gefrorene Himbeeren NICHT vorher auftauen)

Hinweis: 1 Becher = 225 ml

Zubereitung:

  1. Eine beschichtete Pfanne auf dem Herd heiß werden lassen.
  2. Währenddessen alle trockenen Zutaten in einer Schüssel mit einem Schneebesen mischen.
  3. In einer weiteren, kleinen Schüssel die Banane mit einer Gabel zerdrücken und mit der Milch mischen.
  4. Die Bananenmilch zu den trockenen Zutaten geben und alles gut mit dem Schneebesen verrühren.
    Ggf. benötigt man noch etwas mehr Milch, damit der Teig schön glatt wird. Er darf aber nicht zu flüssig werden!
  5. Zum Schluss die Himbeeren noch etwas zerkleinern, damit sie sich gleichmäßiger im Teig verteilen, und unter den Teig heben.
  6. Etwas Öl (1 Tl reicht schon) in die Pfanne geben und heiß werden lassen.
  7. Nun den Pancake-Teig portionsweise in die Pfanne geben und die Temperatur der Herdplatte auf niedrig bis mittel zurückstellen.
  8. Wenn sich auf der Oberseite der Pancakes kleine Bläschen gebildet haben, ist es Zeit, sie zu wenden.
  9. Auf der anderen Seite backen lassen.
  10. Um die erste Ladung Pancakes warm zu halten, während ihr die nächste Ladung macht, einfach auf einen Teller im Backofen bei 100°C legen.

Ohhhh, wenn ich diese Bilder sehe, dann will ich mir sofort nochmal eine Ladung machen…
Noch etwas Ahornsirup und Kokoschips drüber oder auch dick mit Joghurt oder Quark bestreichen – da kann man eigentlich nichts falsch machen.

DSC_1474

Jetzt aber ran an den Speck… ähhh… die Pancakes.

DSC_1475

Auf die Plätze…

DSC_1476

… fertig…

DSC_1480

… lecker!

DSC_1482

Wer von euch ist noch so ein Pancake-Fan???

Written By
More from Julia

Welcher Laufschuh passt zu mir?

Ich bin ja wieder so was von im Lauffieber! Durch den langsamen...
Weiterlesen

9 Comments

  • Mmmh, das sieht ja lecker aus! Und wenn es dazu noch gesund ist – umso besser !! Danke für das schöne Rezept!

    Liebe Grüße, Lotta
    von penneimtopf.blogspot.de

  • da komm ich her um hochzeitsfotos zu sehen und seh pancakes…hm, kann gar nicht sagen ob ich jetzt enttäuscht oder erfreut bin, ich mag beides 😉 hab auch schon einige pancake rezepte am blog und ess sie immer wieder gern!! danke für die erinnerung, erst heute hab ich mir gedacht ich hätt gern wieder mal was anderes zum frühstück als eierspeise 😉

  • Boah echt lecker! Ich sehe es jetzt gerade erst…zu spät fürs Frühstück! Aber nächstes Wochenende könnte ich mir die sehr gut auf meinem Teller vorstellen… 🙂

  • Als ich gestern das Rezept entdeckt hatte, habe ich sofort meinem Freund eine Einkaufsliste geschickt!
    Heute Morgen haben wir dann gleich deine tollen Pancakes getestet und es war ganz großes Kino 😉

    Bei uns gab es dazu noch Apfelmus.

    Das gib's jetzt häufiger 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.