Da war doch was…..

Stimmt!
Mein Freund und ich heiraten ja nächstes Jahr. Zwinkerndes Smiley

Nicht, dass ich das vergessen hätte oder so. Aber so richtig haben die Vorbereitungen und Planungen noch nicht begonnen.
Eheschließung auf dem Standesamt anmelden? Habe noch nicht mal meine Geburtsurkunde vorliegen. Fotograf? Fehlanzeige. Musik? Können uns noch nicht entscheiden, ob wir lieber Band (Favorit, aber teuer) oder DJ haben  wollen. Florist? Auch noch keine Angebote eingeholt. Und das (fast) Wichtigste: Brautkleid? Noch nicht richtig nach einem geschaut (was mir schön böse Blicke in den Brautmodengeschäften bei der Terminvereinbarung eingebracht hat, da die Hochzeit in knapp 6 Monaten ist – da sollte man das Kleid wohl schon längst haben).

Was soll ich sagen? Im September und Oktober war einfach zu viel anderes los, sodass wir uns vorgenommen hatten, nach unserem Lissabon-Urlaub damit loszulegen. Immerhin haben wir schon eine Location: Nachdem wir uns noch ein paar weitere Möglichkeiten angeschaut hatten, ist uns ganz schnell klar geworden, dass der Bauernmarkt Leutenecker die richtige Location für uns ist, auch wenn es keinen Samstagstermin mehr gibt. Dort hat sonst einfach alles gepasst, sodass wir diesen Kompromiss gerne in Kauf genommen haben (irgendeinen muss man immer eingehen). Einen Datum haben wir demnach auch schon. Eine Save-the-Date-E-Mail haben wir verschickt. Für das Essen ist gesorgt (das übernimmt das Leutenecker-Team). Und einen Termin auf dem Standesamt haben wir auch schon reserviert. Was braucht man mehr? Die wichtigsten Punkte sind erledigt. Zwinkerndes Smiley

Als wir dann letzte Woche die Plakate für die Messe “Wir heiraten!” gesehen haben, war uns klar, dass wir da unbedingt hinmüssen, um das Thema endlich voranzutreiben.
Am Samstag waren dann für einige Stunden dort und Gott sei Dank hat es uns in ein paar Themen wirklich weitergeholfen.

Wir haben Brautkleider angeschaut, was eine gute Sache war, da ich so einen Eindruck bekommen konnte, was auch meinem Freund gefällt (und das ist ja nicht ganz unwichtig).

Wir haben Einladungskarten angeschaut und festgestellt, dass es nur wenige Karten gibt, die in Frage kommen würden.

Aber jetzt haben wir wenigstens mal einen Anlaufpunkt dafür.
Außerdem haben wir bei dem Karten-Stand eine schöne Idee für Menükarten gesehen.

Und diese Truhe für Geschenkkarten fanden wir auch gut.

Zu guter Letzt haben wir uns noch ein paar Angebote für DJs eingeholt, viele Flyer von Fotografen mitgenommen und uns gemeinsam mit anderen Paaren darüber gewundert, wie teuer so eine Hochzeit werden kann, auch wenn man nichts groß Außergewöhnliches machen möchte.

Gefehlt hat mir auf der Hochzeitsmesse eigentlich nur eine Sache: Ich dachte, dass es mehr Vertreter in Sachen Deko, speziell Tischdeko gibt, sodass man ein paar Ideen mitnehmen kann. Aber da sah es ziemlich mau aus. Da müssen wir wohl doch im Internet nach Ideengebern suchen bzw. zusammen mit dem Floristen etwas erarbeiten. Ich denke, dass wir da auch ein paar Sachen selber machen können, v.a. da wir keine großen Tischgestecke wollen. Ich Sachen Gastgeschenke könnt ihr euch darauf gefasst machen, dass wahrscheinlich auch etwas selbst Gebackenes geben wird, was ich euch dann nicht vorenthalten werde. Zwinkerndes Smiley

Am Wochenende habe ich 3 Termine in Brautmodengeschäften. Ich hoffe, dass ich dann “mein Kleid” finden werde und mir anschließend weiter Gedanken über Frisur, Make-Up und Accessoires machen kann.

Ich merke, so langsam hat mich das Hochzeitsfieber glaube ich doch gepackt! Ich hoffe, dass wir in den nächsten Wochen an einige weitere größere Themen einen Haken ranmachen können. Die Aufgaben wurden schon verteilt. Kann also nichts mehr schiefgehen. Zwinkerndes Smiley

Written By
More from Julia

Was uns das Leben lehrt – Oprah’s Lifeclasses

Vielleicht habt ihr an der einen oder anderen Stelle schon von Oprah’s...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.