14,51

Neuer Distanzrekord: 14,51 km
Ja, ich werde meine Distanzrekorde bis zum Schluss, also bis zum 16.10., voller Stolz kundtun. Zwinkerndes Smiley

Und, mal ganz ehrlich, es ist doch auch wirklich eine Sache, auf die ich stolz sein kann.
Denn Anfang des Jahres konnte ich noch nicht einmal 10 km am Stück laufen und jetzt sind es schon 14,51 km.

image

Die letzte Trainingswoche war wirklich super.
Ich habe das erste Mal seit dem Urlaub wieder mit gutem Gefühl das komplette geplante Trainingspensum geschafft.
Die Planänderung, die ich letzte Woche eingeführt habe, hat glaube ich Wirkung gezeigt.

Am Montag habe ich dann auch gleich meine neuen Laufschuhe ausgeführt.
Ich muss sagen, dass das Laufen in den Nike-Free-Schuhe viel angenehmer war, als ich das gedacht hatte. Die Schuhe sind wirklich so wahnsinnig leicht und geben trotzdem eine ganz gute Dämpfung. Eine sehr willkommene Abwechslung.
Ich habe sie dann auch am Donnerstag getragen, als ich im Fitnessstudio war. Beim Pump fand ich sie jetzt nicht so angenehm, da sie wenig Stabilität geben und ich ab und an das Gefühl hatte, ich würde wegrutschen (z.B. bei den Lunges). Aber das ist nicht weiter tragisch. Ich habe ja genügend andere Schuhe, die ich beim Pump anziehen kann.

Besonders positiv hervorheben muss ich aus der letzten Woche natürlich den langen Lauf.
Ich bin wieder um 8 Uhr los, da ja warmes Wetter angekündigt war und ich vor der großen Hitze (die es dann bei uns gestern auch gab) fertig sein wollte.
Im Großen und Ganzen lief es wirklich gut. Wetterbedingungen waren sehr angenehm: sonnig und nicht zu warm. Bei Kilometer 9 hatte ich einen kleinen Leistungseinbruch, wo ich Schmerzen im rechten Knie bekommen habe und meine Muskeln ziemlich steif wurden. Ich habe mich aber durchgekämpft und es wurde dann wirklich besser. Auch die Schmerzen im Knie haben aufgehört (und kamen im Lauf des Tages auch nicht mehr).
Kurz vor meiner Haustür hatte ich auch zum ersten Mal bei einem langen Lauf nicht das Gefühl, dass es nicht einen Schritt weiter gehen würde. Im Gegenteil! Ich habe gedacht: “Jetzt bin ich schon so weit gelaufen, da würden es nochmal 5 Kilometer mehr auch nicht rausreißen. Das würde ich noch schaffen.” Habe ich natürlich nicht gemacht – man darf es auch nicht übertreiben. Zwinkerndes Smiley
Aber es war ein super Gefühl! Jetzt glaube ich noch mehr daran, dass ich den Halbmarathon schaffen werde – unabhängig von meiner angepeilten Zielzeit von 2 Stunden. Wer hätte das gedacht???? Ich bestimmt nicht.
Nach dem Lauf habe ich mich ausgiebig gedehnt, einen Iso-Drink getrunken und mich dann für 7 Minuten bis zu den Beinen bedeckt ins eiskalte Wasser in der Badewanne gesetzt. Das ist echt eine Wohltat!!!! Durch das kalte Wasser bekommt man eine viel tiefergehende Kühlung für Muskeln und Gelenke, als man dies durch Kühlpacks erreichen könnte. Den Tipp habe ich aus einer der letzten Runner’s World-Ausgaben.

Für den langen Lauf habe ich diese Woche wieder neue Laufverpflegung ausprobiert. Die eine war positiv, die andere negativ.
Zuerst das Positive: Die Energize Sport Shots aka Fruchtgummis.

DSC_1429

Die sind sehr praktisch während des Laufens: Man kann die Packung schon vorher aufmachen, muss also nicht während des Laufens mit der Verpackung kämpfen wie bei den Gels. Sie sind besser portionierbar, heißt, man nimmt sich so viele raus, wie man gerade möchte und packt den Rest wieder weg. Das geht bei den Gels auch nicht – die muss man leer machen. Zu guter Letzt hat man danach nicht so einen verklebten Mund.
Ich habe am Sonntag 2 x 3 Gummis gegessen (bei Kilometer 6 und bei Kilometer 10) und habe sie gut vertragen, also kein Bauchweh oder sonstige Verdauungsprobleme bekommen.

Das kann ich von meinem zweiten Testprodukt leider nicht sagen.

DSC_1427

Ich habe den Isomax-Drink letzte und vorletzte Woche vor dem langen Lauf getrunken und hatte beides Mal das Gefühl, dass er mir nicht so gut bekommen ist (komisches Blubbern im Bauch und so).
Ist aber nicht so tragisch: Dann bleibt es eben bei Wasser und einem Stück Kohlehydratriegel oder einer Banane vor dem langen Lauf – das hat ja bislang auch gut funktioniert.

Written By
More from Julia

Song der Woche KW 31/2011 – Special Edition: Urlaubssoundtrack

Wenn man im Urlaub viel mit dem Auto unterwegs ist und Radio...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.