Objekt der Begierde

Ich habe ein Objekt der Begierde – oder besser gesagt: ich hatte.
Vergangenheitsform nicht, weil ich es nicht mehr haben will, sondern weil ich es seit gestern besitze.
Und dann ist es ja kein Objekt der Begierde mehr, oder? Zwinkerndes Smiley
 
Wenn ich euch jetzt sage, um was es sich handelt, dann werden einige bestimmt denken: “Was macht die denn für einen Aufstand wegen SOWAS?”
Andere werden vielleicht denken: “Wie kann man für SOWAS nur so viel Geld ausgeben?!?!?!”
Und dann wird es vielleicht noch welche geben, die denken: “Kann ich vollkommen nachvollziehen, wenn man sich über SOWAS so freuen kann.”
 
Ich habe mir einen Hochleistungsmixer, genauer gesagt den Vitamix Super TNC 5200 in Edelstahloptik gekauft.

image

Bekommt bitte keinen Herzinfarkt, wenn ihr seht, was das Teil kostet. Ich weiß, dass das ein kleines Vermögen ist, aber es ist es mir wirklich wert, denn ich habe hier in ein Qualitätsprodukt (mit 7 Jahren Garantie!) investiert, welches bei mir wahrscheinlich fast täglich im Einsatz sein wird. Außerdem unterscheidet sich der Vitamix von seiner Leistung her schon um Welten von den “normalen” Standmixern und ist dadurch um einiges vielseitiger.
 
Ich habe schon seit Monaten mit dem Gedanken gespielt, mir einen zuzulegen, da ich nicht mal einen Standmixer hatte. Ich habe alles mit dem Stabmixer gemacht, was gerade bei Smoothies oder Eis aus gefrorenen Früchten mit der Zeit echt nervig wurde. Gerade, wenn man grüne Smoothies machen möchte, also grünes Blattgemüse in seinen Smoothies verwendet, hat man mit dem Stabmixer nur wenig Freude. Bitte nicht falsch verstehen: Ich finde den Stabmixer toll, v.a. wenn man z.B. Suppen oder Marmelade im Topf pürieren möchte. Aber für die anderen Zwecke, für die ich ihn eingesetzt habe, war er auf Dauer keine Lösung.
 
Ich habe dann angefangen, nach Standmixern zu recherchieren. Eines war mir auf jeden Fall klar: Ein richtiges “Billigteil” kommt mir nicht ins Haus, da sie meistens nicht für den täglichen Einsatz geeignet sind und daher schnell kaputt gehen können. Dafür ist mir mein Geld zu schade. Und auch bei den Geräten, die so zwischen 150 und 200 € kosten, gab es immer wieder negative Bewertungen, was Handhabung und Haltbarkeit betrifft (trotz vieler positiver Stimmen). Nur beim Vitamix gab es ausnahmslos positive Bewertungen. Für die meisten ist sogar der Preis auch gerechtfertigt.
Ich habe dann hin- und herüberlegt. Sollte ich mir zunächst einen etwas teureren “normalen” Standmixer kaufen, um nicht so viel Geld auszugeben? Mich dann vielleicht ärgern, weil ich mit der Qualität nicht zufrieden bin? Oder doch lieber gleich einmal in etwas richtig Gutes investieren und dann die nächsten (hoffentlich mindestens 10) Jahren meine Ruhe haben? Ich habe mich dann für letzteres entschieden, denn mal ehrlich: Wer so viel Zeit wie ich in der Küche verbringt, der will auch mit guten Geräten arbeiten können, wenn er es sich leisten kann. Ich hatte ein bisschen Geld auf der Seite und habe mir gesagt: “Wenn die neue Küche fertig ist, dann hole ich mir den Vitamix.”
 
Tja, was soll ich sagen. Die Küche ist seit Freitag fertig. Ich habe am Sonntag bestellt. Gestern habe ich sehnsüchtig auf den UPS-Mann gewartet (dank Sendungsverfolgung wusste ich ja, dass das Paket auf dem Zustellungsfahrzeug war).
 
Und dann war er da. Smiley
Der UPS-Mann kam richtig spät, erst kurz von 19 Uhr. Ich dachte schon, er schafft es nicht mehr.

DSC_1518
DSC_1519DSC_1523

Der Super TNC 5200 unterscheidet sich von TNC 5200 im Zubehörumfang. Beim Super TNC 5200 ist der Trockenbehälter (der kleinere Behälter rechts außen) im Lieferumfang dabei. Mann kann ihn aber auch separat bestellen.

DSC_1526

Es sind 2 Kochbücher und ein Benutzerhandbuch dabei.

DSC_1527

Nach der ersten Reinigung (die Reinigung ist super einfach) habe ich auch gleich den ersten grünen Smoothie damit gezaubert.
Im Mix sind 2 große Kohlrabi-Blätter, ein paar Blätter Kopfsalat, 1 Banane, 5 oder 6 gefrorene Erdbeeren und 100ml Wasser.

DSC_1528DSC_1530

Ich war wirklich sehr gespannt, wie es schmeckt, denn bislang habe ich nur Spinat in Smoothies verwendet und diese auch immer nur mit Milch oder einer Milchalternative gemacht.
Die Farbe ist schon erschreckend grün…..

DSC_1532DSC_1533
Hoffentlich sehe ich nicht bald aus wie Shrek oder Hulk!!!!! *hehe*
Nach den ersten Schlücken viel das Urteil aber durchweg positiv aus:
Ein fruchtiger Smoothie, der noch nach was anderem, frischem schmeckt, der wunderbar cremig und OHNE Blattstückchen ist (so wie das bei meinem Stabmixer immer der Fall war).
DSC_1534

Eine tolle Möglichkeit, noch mehr Grünzeug in seine Ernährung zu integrieren.
Ich bin total zufrieden und freue mich schon auf viele weitere Kreationen mit meinem “Baby”. Zwinkerndes Smiley

Written By
More from Julia

Ab jetzt zählt’s!

Ok, um ganz genau zu sein zählt es seit letzter Woche: Da...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.