Crazy Sexy Detox Essenstagebuch – Tag 13

Ach, gestern war ein perfekter Samstag! Gemütlich aufstehen und frühstücken, ein bisschen zuhause “rumwurschteln”, eine Runde Sport und abends noch relativ spontan ins Theater. Wir haben uns das Stück “Gut gegen Nordwind” angeschaut, was wirklich toll war. Es ist eine Adaption des gleichnamigen Romans von Daniel Glattauer:

Gibt es in einer vom Alltag besetzten Wirklichkeit einen besser geschützten Raum für gelebte Sehnsüchte als den virtuellen? Bei Leo Leike landen irrtümlich E-Mails einer ihm unbekannten Emmi Rothner. Aus Höflichkeit antwortet er ihr. Und weil sich Emmi von ihm angezogen fühlt, schreibt sie zurück. Bald scheint es nur noch eine Frage der Zeit zu sein, wann es zum ersten persönlichen Treffen kommt, aber diese Frage wühlt beide so sehr auf, dass sie die Antwort lieber noch eine Weile hinauszögern. Außerdem ist Emmi glücklich verheiratet. Und Leo verdaut gerade eine gescheiterte Beziehung. Und überhaupt: Werden die gesendeten, empfangenen und gespeicherten Liebesgefühle einer Begegnung standhalten? Und was, wenn ja?

Das Buch habe ich selbst nicht gelesen, aber ich glaube, dass das Theaterstück fast den gleichen Wortlaut des Romans verwendet, da der Roman nur die E-Mail-Korrespondenz zwischen den beiden wiedergibt (zumindest soweit ich das auf Basis der Kindle-Leseprobe beurteilen kann). Ich bin echt am überlegen, ob ich das Buch nicht doch noch lesen soll, da mir das Stück so gut gefallen hat – einfach, um zu wissen, wie es ist, wenn man es selber liest.

Da, wie typisch für uns am Wochenende, unsere Essenszeiten wieder leicht verschoben waren (es gab erst gegen halb 5 unsere zweite “richtige” Mahlzeit nach dem Frühstück), habe ich mir für den Besuch im Theater noch ein bisschen was eingepackt. Ich wusste, dass ich im Lauf des Abends wieder Hunger bekommen würde. Normalerweise hätte ich mir noch was in der Stadt gegönnt, z.B. einen Café Latte und einen Blaubeer-Muffin bei Starbucks (sorry, ich bin Starbucks-süchtig), aber das stand ja nicht zur Debatte. Daher kamen Maiswaffeln, Nüsse, Datteln und ein Apfel mit ins Gepäck. Eine ganz gute, wenn auch nicht gleichermaßen befriedigende Alternative. Obwohl ich sagen muss, dass ich aktuell ein großen Fan der Maiswaffeln bin, da sie auch pur lecker schmecken (wie Popcorn!).

Ich hoffe, ihr hattet auch einen schönen Samstag!

Außerdem ist gestern noch mein Vitamin-B12-Präparat gekommen. Ich habe mich vor Kurzem nochmals genauer dazu informiert und mich entschieden, dass es für mich als Vegetarier (der sich zu einem großen Teil, aber eben nicht ganz, vegan ernährt) doch notwendig ist, ein solches Präparat zu nehmen. Ich habe es bei hier bei Vitamin Express bestellt, da dort keine Versandkosten anfallen (ihr bekommt dieses Präparat aber auch z.B. bei Vegan Wonderland, dort zahlt man aber bis 100€ Warenwert Versandkosten). Falls euch das Thema interessiert, dann kann ich dazu gerne nochmals einen Beitrag schreiben.

B12-Präparat

1 Frühstückstrio 2 Nachtisch fürs Wochenende - Tofu-Schokopudding
3 Heute kommt der Tee mal aus der schicken Kanne 4 Endlich wieder was zum Beißen
5 Zum Cool-Down-Stretching gibt's nen Smoothie 6 Kartoffel-Bohnen-Pilzpfanne mit Salat
7 Snacks fürs Theater 8 Gute-Nacht-Joghurt
Written By
More from Julia

Freiraum schaffen

Na, habt ihr schon alle eure Uhren um eine Stunde vorgestellt? Ich...
Weiterlesen

10 Comments

  • Über einen Post zu Vitamin B12 würde ich mich sehr freuen. Man liest so viel darüber, es wird sehr viel diskutiert – aber jeder meint etwas anderes. Sehr verwirrend.

  • Ich lieeeebe das Buch "Gut gegen Nordwand" und kann mir vorstellen, dass das Theaterstück ebenfalls toll sein muss. So eine schöne Geschichte!

    Vitamin B12 nehme ich auf Anraten meines Vaters auch und bin damit sehr zufrieden. Ich hab schon nach ein paar Woche gemerkt, dass es mir gut tut. Über einen Post zu der Thematik von dir würde ich mich natürlich auch freuen.

    Ganz liebe Grüße

  • Ich finde deine Entscheidung B12 zu nehmen sehr gut! Ich habe mich (vegan) und meine Familie (vegetarisch) testen lassen. Da ich als Fleischesser das nie habe machen lassen, weiß ich nicht von welchem Ausgangswert wir kamen, allerdings hatten wir alle schlechte bis sehr schlechte Werte.

    Nun nehmen wir von Solgar B12 die haben auch 1000ug und werden nach 6 Monaten nochmal testen lassen.

    Ich fand die Info's im Netz auch recht verwirrend, wie bei der Ernährung so oft, selber das richtige für sich raussuchen:-) ich fühle mich mit B12 sicherer!

  • Ich habe mich auch noch nie auf B12-Mangel testen lassen, will jetzt aber kein Risiko eingehen, da es ja ein wirklich wichtiges Vitamin ist.

    Ich war auch super verwirrt und habe es so gemacht wie du: Mir selber die Infos rausgezogen, die ich verstanden habe und die mir logisch erschienen. Ich mache solche Recherchen super gerne, aber ich weiß, dass das nicht jedermanns Sache ist. Daher wäre ein Beitrag dazu bestimmt nicht verkehrt.

    Viele Grüße

  • Jaaaa, lies "Gut gegen Nordwind", ich war soooo begeistert und hab auch das zweite Buch dann gleich gelesen!!! Wusste gar nicht das es das im Theater gibt!!

  • Das zweite Buch habe ich auch schon in der Kindle-Leseprobe "angelesen". 🙂
    Siehst du: Und ich wusste bis Samstag nicht, dass es das Buch überhaupt gibt. 😉

  • Ich geb mir ehrlich gesagt auch etwas mehr Mühe mit der "Essenspräsentation", jetzt, wo ich so viele Fotos von mache. Da wird das Brot halt auf nem kleinen Teller und nicht nur in der Hand serviert. 😉

  • Oh, wenn Du magst, dann schicke ich Dir das Buch 🙂 Wusste auch nicht, dass es im Theater kommt und finde es hört sich toll an. Würde ich mir auch angucken. War's denn schön??

    Sag mal wie kommst Du denn mit den glutenfreien Zutaten aus? Merkst Du einen Unterschied in Bezug auf Wohlbefinden? Bin sehr versucht mir mal glutenfreie Nudeln zum Ausprobieren zu kaufen 🙂

  • Das Theaterstück war echt schön, denn die beiden Schauspieler haben das so toll umgesetzt.
    Ich überlege, mir das Buch aus der Bücherei zu holen. Sollte mir dafür endlich mal einen Ausweis machen lassen. 😉

    Ich merke zumindest durchs Weglassen keine großen Veränderungen, aber ich hatte jetzt auch nicht die großen Verdauungsprobleme (so ein bisschen hat ja wahrscheinlich jeder ab und an Probleme). Ich werde sehen, was passiert, wenn ich Gluten wieder in den Speiseplan aufnehme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.