Hochzeitsbackmarathon und Verlosung

In 2 Tagen werde ich um diese Uhrzeit schon offiziell, also standesamtlich verheiratet sein und mich für die Hochzeitszeremonie sowie anschließender Feier am Nachmittag fertig machen.
Ich werde schon geschminkt sein und gerade noch beim Friseur sitzen. Meine Haare sind dann vielleicht schon gemacht und meine liebe Freundin wird mir vielleicht gerade in mein Brautkleid helfen.
Und bestimmt wird mich zu diesem Zeitpunkt die Nervosität gepackt haben.

In den letzten Tagen war ich Gott sei Dank weder von Nervosität noch großer Panik geplagt. Wir haben den Plan, den wir uns für diese Woche gemacht haben, wunderbar eingehalten. Die einzige größere Aufgabe, die jetzt noch ansteht, ist die Dekoration unserer Location morgen – aber das könnten wir gar nicht früher machen.

Wovor ich ja etwas Bammel hatte, war das Backen der vielen Kekse, welche unsere Gäste als kleines Geschenk bekommen. 400 Kekse sollten es auf jeden Fall werden. Ich hatte schon befürchtet, dass wir dafür Nachtschichten einlegen müssen, um fertig zu werden, da ich überhaupt nicht einschätzen konnte, wie lange wir dafür brauchen.
Aber, siehe da, es hat in Summe nur 2 Tage gebraucht, um alle Zutaten einzukaufen, eine Riesenladung Mandelbutter zu machen, alles zu backen, einzutüten und mit Namenskärtchen zuzubinden (die Kekstüten dienen auch als Tischkärtchen). Wir haben also 1 Tag weniger gebraucht als geplant, sodass wir gestern Nachmittag und heute noch etwas ruhiger machen und uns ein bisschen um den Haushalt kümmern konnten – ich würde gerne mit einer einigermaßen aufgeräumten Wohnung in meine Ehe starten.

Kommen wir aber nun zu unserem Backmarathon. In Summe haben wir nicht nur 400, sondern sogar 500 Kekse gebacken. Das war eine eher kurzfristige Entscheidung: Da es mit dem Backen so gut lief, haben wir uns entschieden, dass die Gäste noch einen Keks mehr in die Tüte bekommen. Und trotzdem haben wir noch Kekse übrig. Was mit diesen geschieht – mal davon abgesehen, dass wir sie essen – erfahrt ihr weiter unten.

Was braucht man also, um eine so große Menge Kekse zu backen? Neben einem guten und getesteten Rezept natürlich ganz viele Zutaten.
Dafür bin ich am Mittwoch erst einmal einkaufen gegangen. Die Ikea-Einkaufstüte war auch hier wieder ein praktischer Helfer – nicht nur fürs Einkaufen, sondern auch, um die Zutaten griffbereit in der Küche stehen zu haben.

Für die Marmeladenfüllung der Kekse habe ich selbstgemacht Erdbeer- und Aprikosenmarmelade verwendet.

Dann braucht man natürlich noch ein paar Keksdosen, in denen man die Kekse bis zum Verpacken zwischenlagern kann.

Und wenn alles bereit ist, dann beginnt man mit der wichtigsten Zutat: Mandelbutter, welche ich aus 1,8 kg Mandeln hergestellt habe.
Zuerst habe ich die Mandeln leicht im Backofen geröstet, damit sie ein intensiveres Aroma bekommen.

Meine Küchenmaschine ist dann wirklich heiß gelaufen, da sie die Mandeln in 5 oder 6 Rationen nacheinander zu Mandelbutter verarbeitet hat.

Aufbewahrt habe ich die Nussbutter in einer großen Tupperschüssel.

 

Dass ich mich schwer zusammenreißen musste, von der Mandelbutter nicht zu viel zu naschen, versteht sich ja von selber, der? Zwinkerndes Smiley
Der Keksteig ist an sich ganz einfach in der Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät gemacht. Als besonderes Extra haben die Kekse aber noch eine Mandelkruste bekommen. Dafür wurde jede Keksteigkugel in Wasser getunkt und anschließend in gehackten Mandeln gewälzt.

 

Das ging viel besser als erwartet und hat die Kekse noch schöner gemacht!
Im nächsten Schritt mussten in die Teigkugeln…

… die Vertiefungen für die Marmelade gemacht werden. Das ging am besten mit einen angefeuchteten kleinen Finger.

Dann kam die Marmelade rein.

Nach 18-minütiger Backzeit war eine Backblechladung fertig, welche dann auf dem Balkontisch auskühlen durfte. Gott sei Dank hat es nicht geregnet, denn auf dem Balkontisch waren die Kekse im Nu ausgekühlt.

Da aber auch dort der Platz irgendwann knapp wurde, haben wir die Kekse in die Dosen getan.

Zwischendurch musste natürlich der einen oder andere Geschmackstest gemacht werden. Wir wollen unseren Gästen ja nur gute Kekse schenken – das musste sichergestellt werden. Zwinkerndes Smiley

Qualitätsurteil: Sehr gut!

Schon während dem Backen hat mein Schatz angefangen, die Kekse auf die Tüten zu verteilen.

Das sind eine ganze Menge Kekstüten! Erstauntes Smiley

Doch ich muss sagen, dass sich der Aufwand auf jeden Fall gelohnt hat. Ich finde, nichts ist schöner als ein selbstgemachtes Geschenk – auch wenn es nur eine Kleinigkeit für jeden einzelnen unserer Gäste ist.

Da ihr, meine Leser, meine Hochzeit nicht mit mir verbringen könnt, so möchte ich euch zumindest an meinen selbstgebackenen Keksen teilhaben lassen.

Daher verlose ich an einen glücklichen Leser ein Kekspaket!
Alles, was ihr dafür tun müsst, ist einen Kommentar unter diesem Post zu hinterlassen. Ein Kommentar ist ein Los in der Lostrommel, d.h. jeder von euch kann auch mehrere Kommentare hinterlassen, wenn ihr eure Chancen erhöhen möchtet.

Folgende Bedingungen gelten:

  • Ihr seid wohnhaft in Deutschland, Österreich oder der Schweiz.
  • Es zählen alle Kommentare, die bis einschließlich 02.05.2012 abgegeben wurden.
  • Bei der Abgabe eures Kommentars im Kommentarformular bitte euren Namen und eine gültige E-Mail-Adresse angeben – auch wenn ihr über Disqus (die Kommentarfunktion) einen Kommentar als Gast abgebt.
    Über diese E-Mail-Adresse werde ich den Gewinner/die Gewinnerin zusätzlich benachrichtigen.
    Kommentare, in denen keine E-Mail-Adresse angegeben ist, werden nicht berücksichtig.
  • Ich werde den Gewinner nächste Woche Donnerstag zusammen mit dem Rezept für die Kekse verkünden.

So, das hier wird mein letzter Post als unverheiratete Frau sein. Morgen könnt ihr euch schon auf einen tollen Gastpost von Kristin freuen.

Written By
More from Julia

Welcher Laufschuh passt zu mir?

Ich bin ja wieder so was von im Lauffieber! Durch den langsamen...
Weiterlesen

25 Comments

  • Oh die leckeren Kekse <3

    Aber das ist erstmal Nebensache 🙂 ich weiß nicht, was ob man schon vor der Hochzeiten seine Glückwünsche aussprechen darf… Daher… hebe ich mir das für später auf.
    Ich wünsche dir und deinem Schatz einfach schonmal einen tollen und unvergesslichen Tag 🙂

  • da muss ich natürlich sofort mitmachen ..will die kekse gewinnen ^^
    wünsch dir alles alles liebe für die hochzeit, ich hoffe es wird genau so wie du es dir vorstellst <3

    ich hab gerade auch so den argen stress bei mir, ziehe nämlich dieses wochenende um..und da hat sich ganz schön viel kram akkumuliert in den letzten jahren! das schwierige wird morgen alle möbel abbaun und dann in die neue whg bringen und dann wieder aufbaun! aaaaaaaaah hilfe!
    hab ganz viele radler für meine fleissigen helfer gekauft 🙂 aka für meinen papa und seinen bruder ^^hahaa
    ohmann, ich hoffe das geht alles gut

    lg bussi aus wien xx

  • Hallo Julia!
    Ich wünsche dir alles Liebe und Güte im Hafen der Ehe!
    Ich nehme sehr gern teil!
    Liebe Grüße! Ich drück dich!
    Kristin

  • Hey Julia,
    ich hoffe, dass das Wetter für dich/euch am Hochzeitstag genauso herrlich wird, wie es heute der Fall in Deuschland zu sein scheint. Einen herrlichen Junggesellinnenabschied wünsche ich dir und dann habe ich noch einen Wunsch … FOTOS!!! Ja und ich will dein brautkleid sehen … nicht nur in der Tüte!
    Genießt es, lasst euch feiern und tragen!
    Alles Liebe
    Winnie

  • Ich mache auch gern mit 🙂
    Toll so eine Backaktion, und das auch noch so kurzfristig … wo man so kurz vor der Hochzeit sicher den Kopf voller Dinge hat und tierisch aufgeregt ist.
    Lecker sehen sie aus. Ich hoffe, deine Gäste werden sich freuen, und die ganze Mühe herausschmecken ^^

  • Da darf natürlich ein Kommentar der Mama an das "Noch-Fräulein-Tochter" nicht fehlen!!!
    Ich bin mächtig stolz auf eure Backmarathonleistung und freue mich unbeschreiblich auf den morgigen Tag.
    Dieser Kommentar läuft selbstverständlich ausser Konkurrenz des Keksgewinnes, da ich ja bereits morgen an den Keksen knabbern werde.

  • Wow, die sehen suuuper lecker aus! Ich Wünsche die einen ganz besonderen, unvergesslich schönen und romantischen Tag 🙂

  • Hmmm ich hätte die Kekse gern, halten die sich denn 7 Wochen bis ich wieder zuhause bin? 😉 Ich wünsche Euch einen wunderschönen und unvergesslichen Tag morgen und freue mich schon auf den Hochzeitspost!
    Herzliche Grüße,
    Elisabeth

  • oh da mach ich gerne mit, die sehen ja super lecker aus 🙂 ich wünsche euch einen tollen unvergesslichen tag und hoffe du zeigst uns noch bilder von deinem kleid 🙂 viele liebe grüße 🙂

  • Gerne schreibe ich einen Kommentar, um die Kekse zu gewinnen:-)

    Happy Hochzeit und alles Gute für Euren weiteren Weg!

    Ich bin gespannt auf deine Veränderung beruflicher Art, denn ich habe mich gerade getraut und kümmer mich erstmal um mich und nicht mehr um die Aufträge anderer! Yippie……

    Ich lese deinen Blog echt Super gerne, freue mich auf mehr!

  • Wau… das war ja wirklich ein wahnsinns-Marathon 😉

    Ich werde Morgen ganz feste an Dich/Euch denken und wie ich gerade gesehen habe, ist das Wetter auf eurer Seite 😉 Ich hoffe das du die Nacht gut schlafen kannst und das ihr Morgen einen traumhaften Tag verleben werdet!!!!!!!

    Ich würde mich wahnsinnig darüber freuen, wenn du vielleicht danach das eine oder andere Bild von deinem großen Tag posten würdest… Ich bin nämlich schon sooooo furchtbar gespannt! Du wirst bestimmt wunder schön aussehen 😉

    Und natürlich würde ich mich auch wahnsinnig über ein paar Kekse von Dir freuen ;-D

    Ganz liebe Grüße aus Berlin,
    Nancy

  • Liebe Julia, ich hoffe Du hattest bzw. Ihr hattet gestern einen unvergesslichen Tag. Ich wünsche Dir alles Gute für den nächsten Lebensabschnitt (hört sich komisch an, ist ja aber so). Gute Erholung nach dem "Feierstress" und nochmal alles Liebe! Katrin

  • Hey Julia, ich hoffe auch, dass du einen grandiosen Tag hattest. Freu mich total, dass sogar das Wetter mitgespielt hat:-) Die Kekese sehen so fantastisch aus! Die Gäste werden sich bestimmt total freuen! ich würde mich natürlich auch freuen;-)

  • Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne …. ich wünsche euch zwei eine wundervolle Hochzeit und viele weitere unbeschwerte Tage in liebe verbunden. Ich verfolge diesen Blog jetzt schon eine Zeit als stiller Leser und freue mich an deinem Leben ein wenig teil zu haben. Die Kekse sehen echt gut aus. Alles Liebe Sapina

  • Hallo Julia,

    ich wünsche euch zu eurer Hochzeit alles Gute! Hoffe ihr hattet einen schönen Tag.
    Nebenbei möchte ich natürlich auch sehr gerne Käääääkse gewinnen 😉

    Übrigens, falls ihr mal wieder richtig gut vegetarisch/vegan essen gehen wollt, kann ich euch wärmsten 'Körle & Adam' in Feuerbach empfehlen; Veggie-Küche vom Feinsten…!!!

  • hi!!! hoffe du hast mein e-mail bekommen und wünsch dir nochmal alles alles gute!!! hoffe die hochzeit war schön! die kekse sehen sehr lecker aus!! lg Ulli

  • Liebe Julia,

    natürlich schreibe ich Dir nicht nur wegen der Verlosung noch mal *schmunzel*… Ich wollte dir auch noch mal alles Liebe wünschen und dich darauf hinweisen, dass ich schon ganz ungeduldig auf ein Bild von Dir warte!!!!! 😉

    Sei lieb gegrüßt…
    Nancy

  • herzlichen glückwunsch!!! hoffe ihr hattet einen schönen tag…ich erwarte schon sehnsüchtigst einen neuen post und vorallem BILDER vom großen tag :-)) würde mich natürlich seeeehr freuen die kekse zu gewinnen 🙂 liebe grüße!!
    Lara

  • oh da versuche ich auch mal mein glück 🙂 herzlichen glückwunsch!! und ich hoffe ihr hattet eine tolle hochzeit!! liebe grüße 🙂

  • Ich möchte demnächst endlich auch mal versuchen das Mandelmus selber zu machen. Jedoch schafft das mein Mixer nicht ganz (es sei denn ich weiche sie vorher ein). Überlege gerade ob ich mir eine Küchenmaschine zulegen soll… Was für eine Küchenmaschine verwendest du dafür und hast du mal versucht wie es schmeckt, wenn du die Mandeln vorher einweichst?

    Liebe Grüße

  • Ich habe schon mit eingeweichten Chasewkernen gearbeitet, aber das wird dann etwas völlig anderes, als wenn ich Cashewbutter mache. Das ist dann eine richtige Creme – fast wir Frischkäse. Außerdem ist sie nicht so lange haltbar durch das Wasser in den Nüssen.

    Ich habe diese Küchenmaschine von Ronic: http://www.ronic-deutschland.de/produkte/ronic-original/
    Die ist aber relativ teuer. Ich hatte mich für die entschieden, da meine Schwiegermama die schon seit vielen Jahren hat und sie immer noch super funktioniert. Gerade früher hat sie wahnsinnig viel gebacken und dabei hat so manch andere Küchenmaschine den Geist aufgegeben. Daher dachte ich mir, da ich ja auch viel in der Küche mache, dass ich lieber in ein solches Gerät investiere.
    Aber es gibt ja auch von Philips, Bosch oder Kenwood Küchenmaschinen, die einen großen Behälter mit Messereinsatz haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.