Tortellini in veganer Käsesoße mit Brokkoli und Kürbis

Bevor wir zum heutigen Rezept kommen, möchte ich euch noch kurz etwas andere zeigen.
Ich habe gestern zum ersten Mal die schwarze Variante eines Zweipunkt-Marienkäfers gesehen. Den roten Marienkäfer mit den schwarzen Punkten kennen wir ja alle. Ich habe auch schon mal gelbe mit schwarzen Punkten gesehen. Aber noch nie schwarze. Und ich finde, dass die ganz besonders schön aussehen. Fast, wie bemalt. Smiley

IMG_1218IMG_1222

Schön, oder?
Komischer Weise war gestern die ganze Hauswand voll mit den unterschiedlichsten Marienkäfern. Keine Ahnung, wo die auf einmal herkamen und warum die an unserer Hauswand krabbelten.

Jetzt aber zum Rezept.
Ich habe euch schon ein Bild von dem Gericht am Tag vor meinem Halbmarathon gezeigt.

image

Das war genau das richtige Essen für die “Henkersmahlzeit” vor meinem Halbmarathon: reich an Kohlehydraten, leckeres Gemüse und mit der veganen cremigen Käsesoße auch noch ein Wohlfühlessen.
Die vegane Käsesoße könnt ihr natürlich auch für andere Nudelgerichte verwenden. Genauso ist das Gemüse beliebig austauschbar.

Obwohl ich mich sehr darüber gefreut habe, dass diese beiden sich gut verstehen – also lecker zusammen geschmeckt haben. Zwinkerndes Smiley

DSC_1375 (2)

Der Kürbis ist ein Muskatkürbis, den ich mit diesem Gericht das erste Mal probiert habe. Sehr lecker und aromatisch!
Der Muskatkürbis ist ein richtig großer Kürbis, sodass ich niemals einen ganzen am Stück kaufen würde. Ich war daher froh, dass ich mir bei meinem Bauern ein Stück von einem Kürbis abschneiden lassen konnte. Und sogar noch dieses verhältnismäßig kleine Stück (im Vergleich zum ganzen Kürbis) hat 1,5 kg gewogen!
Für das Rezept braucht ihr nur ca. 500 g Kürbisfleisch, aber ich habe das ganze Stück verarbeitet und den Rest eingefroren (wir sind dann ja nach Lissabon und ich hatte keine Möglichkeit mehr, alles zu verbrauchen). Gestern habe ich mir dann daraus eine Kürbissuppe gemacht.

Tortellini in veganer Käsesoße mit Brokkoli und Kürbis
Für 2-3 Personen
Die Käsesoße basiert auf der Low-Fat Vegan Cheeze Sauce gefunden auf ohsheglows.com

Zutaten:

  • 800 g frische Tortellini mit vegetarischer oder veganer Füllung
  • 1 Kopf Brokkoli
  • 500 g Kürbisfleisch
  • 1 El Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Zutaten für die vegane Käsesoße:

  • 3/4 Becher Milch oder Milchalternative eurer Wahl
  • 5 El Nährhefe
  • 1 El Margarine
  • 1 El Speisestärke
  • 2 El Senf
  • Italienische Kräuter
  • Knoblauchpulver
  • Paprikapulver
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Man beginnt mit dem Kürbis, da dieser die längste Garzeit hat. Dafür den Ofen auf 200°C vorheizen.
  2. Das Kürbisfleisch in Würfel schneiden und auf ein Backblech geben.
  3. Das Olivenöl darüber träufeln, mit Salz und Pfeffer würzen und mit den Händen alles untereinander mischen.
    Gleichmäßig auf dem Backblech verteilen und für 30 Minuten in den Ofen schieben.
  4. Jetzt geht es weiter mit dem Brokkoli.
    Zunächst die Röschen vom Strunk schneiden und nochmals zerkleinern, damit es mundgerechte Stück gibt.
  5. Anschließend den Strunk in Würfel scheiden.
  6. In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen.
  7. Ihr könnt Tortellini und Brokkoli in einem Topf kochen. Dafür müsst ihr nur die Garzeit koordinieren. Den Brokkoli würde ich 5-6 Minuten kochen, die Tortellini nach Packungsanweisung. Das, was länger braucht, kommt zuerst in den Topf. Der Rest kommt dann später dazu.
  8. Während Brokkoli und Tortellini kochen, bereitet ihr die Soße zu.
    Hierfür in einem kleinen Shaker oder einer Schüssel Milch und Speisestärke mischen, bis keine Klumpen mehr vorhanden sind.
  9. In einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze die Margarine schmelzen lassen.
  10. Anschließend die Milchmischung zugießen, die Nährhefen zugeben und einrühren.
  11. Die Temperatur hochstellen und die Soße kurz aufkochen lassen. Anschließend die Temperatur wieder runterstellen.
  12. Senf und Gewürze zugeben.
  13. Die Soße ein paar Minuten köcheln lassen. Dabei immer wieder rühren.
    Sollte sie zu dick werden, noch etwas Milch hinzugeben. Wenn sie zu dünn ist, vorsichtig noch etwas Speisestärke einrühren.
  14. Wenn Brokkoli und Tortellini fertig sind, in einem Sieb abseihen.
  15. Zusammen mit dem fertigen Kürbis wieder zurück in den Topf geben und die fertige Soße darüber gießen.
  16. Alles gut vermischen, damit die Soße gleichmäßig verteilt ist.

Ich habe, wie schon gesagt, das ganze Kürbisstück verarbeitet. Daher ist das Blech bei mir so voll. Zwinkerndes Smiley

DSC_1377 (2)

Das ist die Größe der Brokkolistücke – nicht zu groß und nicht zu klein.

DSC_1379 (2)

Die Soße ist in null Komma nichts zusammengerührt und eignet sich daher wunderbar auch für schnelle Gerichte.

DSC_1380 (2)

Ist das nicht ein schönes Farbenspiel, wenn alles angerichtet ist?

DSC_1384 (2)
DSC_1385 (2)

Es schmeckt genauso gut, wie es aussieht – versprochen.
Viel Spaß beim Nachkochen! Smiley

Written By
More from Julia

Auf Entdeckungsreise – nächster Halt: Grünkohl

Ich hoffe, es ist jetzt keine totale Peinlichkeit, wenn ich euch sage,...
Weiterlesen

5 Comments

  • Das sieht wirklich fantastisch aus! Habe mich dieses Jahr noch gar nicht an Kürbis herangetraut und das, wo die Zeit bald wieder vorbei ist. 🙁

    Liebe Grüße
    Kochmädchen

  • Hallo Kochmädchen!

    Dann schnell aber noch losgehen und Kürbis kaufen. 😉
    Ein Kürbis im Ganzen ist auch im Kühlschrank oder in einem kühlen Keller noch eine ganze Weile haltbar!

    Liebe Grüße
    Julia

  • Vielen vielen Dank für dieses tolle Rezept!
    Ich hatte vorher nie so den Draht zu veganen Käsesaucen, war aber damals vor meiner veganen Zeit der totale Käsesaucenjunkie. Du hast damit mein Leben bereichert!
    Danke für das tolle Rezept und diesen tollen Blog!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.