Natürlich schön – Kokosnussöl

Als ich vor kurzem Dank eines Gutscheins von Biodeals in dem veganen Onlineshop Muso Koroni gestöbert habe,  bin ich auf das kaltgepresst Kokosnussöl von Raw Gaia gestoßen, das dort als Körperpflege angeboten wird.
Da bin ich gleich neugierig geworden – und dank meines Gutscheins ist das gute Ding im Warenkorb gelandet.  Engel

DSC_1359

Als die Bestellung bei mir ankam, war der Inhalt der Körperbutter alles andere als eine buttrige Konsistenz.
Da es draußen richtig warm warm, ist das Kokosnussöl geschmolzen und war flüssig.
Denn reines Kokosnussöl ist nur bis ca. 25°C fest. D.h. auch bei Zimmertemperatur – zumindest im Sommer – ist es nicht ganz fest, sondern etwas weicher.
Ich habe das Glas trotzdem erst einmal in den Kühlschrank gestellt. Zwinkerndes Smiley

Bislang habe ich das Koksnussöl folgendermaßen verwendet:

  • Zum Eincremen nach dem Duschen
    Dafür finde ich es sehr angenehm! In den Händen schmilzt das Kokosnussöl sofort und lässt sich ganz dünn verteilen. Es ist nicht so wie andere Körperöle, die man noch ewig auf der Haut spürt und die ich daher im Sommer nie verwenden würde. Es zieht richtig schön ein und hinterlässt nur einen ganz milden Kokosnussduft, der auch relativ schnell vergeht.
  • Als Intensivpflege für trockene Körperstellen, wie z.B. Ellbogen oder Fersen
    Da kann man schon etwas mehr Kokosnussöl verwenden und es richtig schön einmassieren. Macht die Haut im Nu wieder zart!
  • Als Haarspitzenkur
    Nach dem Haarewaschen eine kleine Menge Kokosnussöl in den Händen schmelzen und in die Haarspitzen einarbeiten.
  • Gegen fliegende Haare
    Ganz, ganz wenig Kokosnussöl in den Handflächen verteilen und über die Haaroberfläche streichen. Und schon gehören fliegende Haare der Vergangenheit an.

Als ich mir das kleine Glas Körperbutter angeschaut und festgestellt habe, dass wes wirklich nur kalt gepresstes Kokosnussöl enthält, bin ich in die Küche gegangen und habe mir die beine Kokosnussöle angeschaut, die ich zum Kochen verwende. Und siehe da: Auch diese beiden enthalten lediglich Kokosnuss, beim Produkt von Bio Planète (das rechte) steht sogar explizit drauf, dass es kaltgepresst ist.

DSC_1362

Ich denke also, dass man auch diese Bio-Produkte genauso für die Körperpflege verwenden kann und man kein spezielles Kokosnussöl für die Körperpflege kaufen muss.
Außerdem sind sie um einiges günstiger.
Aber jetzt habe ich meine Kokosnussöl-Körperbutter schon im Bad stehen.
Ist aber nicht so schlimm – hatte ja nen Gutschein. Zwinkerndes Smiley

Habt ihr schon mal Kokosnussöl für die Körperpflege verwendet? Wenn ja, für was setzt ihr es ein?

Written By
More from Julia

Rezeptseite aktualisiert!

Endlich habe ich mich dazu aufgerafft, meine Rezeptseite zu aktualisieren! Ihr findet...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.