Fastenzeit 2011 – Update

Mittlerweile sind fast 3 Wochen Fastenzeit vorbei. Daher dachte ich mir, dass ich kurz berichte, wie es mit dem Konsumfasten läuft.

Ich muss sagen, dass ich sehr zufrieden damit bin, wie ich mit dem Verzicht auf Konsum (so wie ich ihn definiert habe) zurechtkomme. Komischer Weise, hatte ich auch gar nicht so viel Zeit und Gelegenheit, die mich zum Einkaufen von Dingen, die ich eigentlich nicht brauche, verführt hätten. Ich habe es aber auch nicht zu solchen Gelegenheiten kommen lassen. Warum soll ich einen Stadtbummel machen, wenn ich mir in nächster Zeit eh nichts kaufen will? Newsletter mit verlockenden Angeboten habe ich mir zwar angeschaut, sie sind dann aber schnell in den Papierkorb verschwunden. Sonst habe ich sie noch für ein paar Tage oder so lange das Angebot gültig war im Posteingang belassen – so nach dem Motto: “Vielleicht will ich mir ja doch noch was kaufen.”

Ich habe aber auch gemerkt, dass ich, wenn der Gedanke aufkam, dass ich diese oder jene Sache brauchen könnte, mir zunächst gesagt habe: “Ich schaue erst mal Zuhause, ob ich nicht doch schon etwas vergleichbares habe.” Und – siehe da – dem war dann auch in der Regel auch so! Smiley Das ist wirklich etwas, dass ich in Zukunft beibehalten möchte, um nicht diesen Spontankäufen zu verfallen.

Trotzdem gab es natürlich ein paar Dinge, die ich gekauft habe, bei denen ich aber entschieden habe, dass sie noch regelkonform sind:

  • Ich habe zwei Angebote bei Groupon gekauft, aber nur, da es Gutscheine für Läden sind, in denen ich regelmäßig einkaufe. Ein Gutschein ist z.B. für Body Shop, wo ich immer meine Handpflege besorge. Der Gutschein hat einen Wert von 30 €, gezahlt habe ich 12 €. Der Vorteil an den Groupon-Gutscheinen ist, dass sie eine Zeit lang gültig sind. Ich werde sie also frühestens erst nach der Fastenzeit einlösen.
  • Beim nächsten Einkauf habe ich etwas mit mir gehadert, ob er regelkonform war oder nicht: Ich habe mir eine neue GPS-Pulsuhr fürs Laufen gekauft. Ich möchte dieses Jahr an einigen Laufwettbewerben teilnehmen (mehr dazu im nächsten Beitrag!) und dafür auch angemessen trainieren. Für mich heißt das auch, dass ich mindestens eine Pulsuhr brauche, besser noch eine mit GPS. Da ich leider kein funktionierendes Gerät mehr Zuhause hatte (Pulsuhr hat trotz Batteriewechsel nicht mehr funktioniert), habe ich mich entschieden, für Ersatz zu sorgen. Ich hätte natürlich mit der Anschaffung bis nach der Fastenzeit warten können, der erste Lauf, an dem ich teilnehmen möchte, ist jedoch bereits Ende April. Die Vorbereitung beginnt also jetzt. Da es mit 140 € eine etwas größere Anschaffung war, habe ich mich aber dazu entschieden, zum Ausgleich die Fastenzeit um eine Woche zu verlängern (genau bis zu diesem ersten Lauf!) – auch wenn ich im Prinzip eine plausible “Das habe ich gebraucht”-Rechtfertigung habe.

Meine Fastenzeit dauert jetzt also bis zum 30.04. (ich habe also noch einen vollen Kalendermonat Konsumfasten vor mir) und endet nicht mit einem Familienfest (Ostern), sondern mit dem Filder-Volkslauf!
Ich finde, dass ist auch ein schöner Abschluss Smiley

Written By
More from Julia

Fazit Grüne-Smoothie-Zeit und wie es weiter geht

Das Osterwochenende neigt sich dem Ende zu, sodass heute genau der richtige...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.