Himbeer-Bananenbrot ohne extra Zucker

Ich bin seit Wochen auf einem Bananenbrot-Trip (haha, da kann man auch leicht BananenBOOT-Trip lesen – das wäre doch auch was, oder?). Ich habe bestimmt vier oder fünf Mal Bananenbrot gebacken, weil ich so Lust drauf hatte. Ich habe dabei aber nicht nur mein ursprüngliches Rezept verwendet, sondern auch ein bisschen experimentiert. Mein Ziel war es, ohne extra (Haushalts)Zucker auszukommen, egal ob weiß, braun, Vollrohr oder Rohrohr. Das hat mal besser, mal schlechter funktioniert. Das heutige Rezept ist allerdings ein voller Erfolg!

HimbeerBananenbrot

Die Himbeeren ergänzen die Bananen meiner Meinung nach perfekt, da sie zwar süß sind, aber auch eine ganz leichte Säure mitbringen. Den Zucker konnte ich wirklich ganz weglassen und habe stattdessen lediglich drei Esslöffel Ahornsirup verwendet. Zusammen mit Bananen, Himbeeren und den gemahlenen Mandeln ergibt es eine angenehme Süße, die nichts vermissen lässt.

Da das Himbeer-Bananenbrot voller toller Zutaten ist, kann man es auch super zum Frühstück essen. Es hält problemlos mehrere Tage im Kühlschrank frisch, sodass es locker die Woche über zum Frühstück gegessen werden kann. Praktisch für all diejenigen, die unter der Woche wenig Zeit haben und trotzdem nicht auf ein gutes, leckeres Frühstück verzichten wollen.

HimbeerBananenbrot2
Himbeer-Bananenbrot

Für eine Kastenform

Zutaten:

  • 1 El gemahlene Leinsamen
  • 3 El warmes Wasser
  • 1 1/2 Becher Vollkorn-Weizenmehl
  • 1/2 Becher Haferflocken
  • 1/2 Becher gemahlene Mandeln
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Tl Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 4 sehr reife Bananen
  • 3 El Ahornsirup
  • 1/4 Becher Kokosöl, geschmolzen
  • 1 Becher (Tiefkühl-)Himbeeren, zerkleinert

Hinweis: 1 Becher = 225 ml

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200°C vorheizen und eine Kastenform einfetten.
  2. Für das Leinsamen-Ei Leinsamen mit Wasser in einer kleinen Schüssel mischen und min. 5 Minuten quellen lassen.
  3. In einer großen Schüssel Vollkornmehl, Haferflocken, Backpulver, Salz, Zimt, und gemahlene Mandeln mischen.
  4. Die Bananen in der Schüssel mit dem Leinsamen-Ei mit einer Gabel zerdrücken.
  5. Ahornsirup und Kokosöl zu den Bananen geben und gut verrühren.
  6. Die Bananen-Mischung in die Schüssel mit den trockenen Zutaten geben.
  7. Alles miteinander verrühren, bis der Teig gerade so zusammenhält.
  8. Die zerkleinerten Himbeeren unterheben.
  9. Den Teig in die Kastenform geben und in den Backofen schieben.
  10. Für ca. 45 Minuten backen.
  11. Nach dem Backen min. 30 Minuten auskühlen lassen, bevor man den das Himbeer-Bananenbrot aus der Form löst.

Hier noch ein paar Alternativvorschläge:

  • Anstelle von Ahornsirup kann man z.B. Honig, Agavendicksaft oder Reissirup verwenden.
  • Gemahlene Mandeln können auch durch andere gemahlene Nüsse ersetzt werden, damit es nussiger schmeckt.
  • Vollkorn-Dinkelmehl schmeckt in diesem Rezept auch super, genauso wie Dinkelflocken.
  • Anstelle von Himbeeren passen auch Johannisbeeren oder Sauerkirschen sehr gut dazu (mit letzterem wäre es dann ein KiBa-Brot – haha!). Mit Erdbeeren habe ich es auch probiert, doch fand ich es nicht so lecker.

HimbeerBananenbrot1
Viel Spaß beim Nachbacken!
Written By
More from Julia

Früchtepunsch-Brownies

Die Adventszeit ist fast vorbei und ich gebe zu, dass es in...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.