Energie-Rohkostsalat

Rohkostsalate sind so eine Sache, die nicht unbedingt oft auf meinem Speiseplan landet. Und das ist echt eine Schande! Denn sie sind nicht nur super gesund, sondern schmecken einfach herrlich, sind gut vorzubereiten und eignen sich daher z.B. toll als Mittagessen zum Mitnehmen.

DSC_1432

Eine Freundin von mir hat vor kurzem einen Rohkostsalat als Beilage zu einem gemeinsamen Abendessen mitgebracht und mir so wieder in Erinnerung gerufen, wie lecker er ist. Durch sie inspiriert habe ich nur ein paar Tage später eine Riesenportion Rohkostsalat gezaubert. In der Küchenmaschine wurde (fast) alles ganz schnell zerkleinert, das Dressing ist auch flott angerührt und dann muss man den Salat nur ein bisschen durchziehen lassen, damit er noch besser schmeckt.

DSC_1433

Gerade im Winter sind Rohkostsalate eigentlich eine super Sache, da die “normalen” Salatzutaten wie Tomate, Gurke und die meisten Blattsalate jetzt nicht ganz so gut schmecken. Feste Gemüsesorten wie Wurzelgemüse oder Kohl eignen sich hingegen super für Rohkostsalate und die bekommt man auch in der Wintersaison in einer guten Qualität.

DSC_1424

Der Salat kann als Beilage gegessen, aber auch leicht zu einer vollständigen Mahlzeit aufgepeppt werden, indem man z.B. Hülsenfrüchte wie Kichererbsen und Linsen oder einfach gekochten Quinoa dazugibt. Das ist v.a. praktisch, wenn man die Rest des Salates als Mittagessen für die Arbeit mitnehmen möchte.

Energie-Rohkostsalat
Für 4 Personen als Beilage

Zutaten:

  • ca. 400 g Weißkohl
  • 2 Karotten
  • 1 große Zucchini
  • 1 großer Apfel
  • 1/2 Becher Kerne/Saaten, z.B. Sonnenblumen- oder Kürbiskerne
  • 1/2 Becher Rosinen
  • Als Dressing kann ich euch z.B. das Kräuterdressing oder Tahini-Zitronen-Salatdressing empfehlen

Hinweis: 1 Becher = 225 ml

Zubereitung:

  1. Weißkohl, Karotten, Zucchini und Apfel am besten in der Küchenmaschine zerkleinern. Ihr könnt entweder alles grob mit dem Messereinsatz hexeln oder raspeln.
  2. Die zerkleinerte Mischung mit den Kernen/Saaten und Rosinen in eine große Schüssel geben.
  3. Das Dressing zubereiten, zu den restlichen Zutaten in die große Schüssel gießen und alles gut untermischen.
  4. Vor dem Essen am besten mindestens 30 Minuten ziehen lassen.

Die Zutaten, die ich verwendet habe, könnte ihr eher als Inspiration sehen. Weitere Möglichkeiten sind z.B. Kohlrabi, Pastinaken oder Rotkraut, die oben genannten Hülsenfrüchte oder Nüsse.

DSC_1437

Der Rohkostsalat ist wirklich vollgepackt mir Energie durch die vielen tollen Zutaten. Die bunte Mischung aus Gemüse und Obst und die Hinzugabe von Kernen/Saaten peppt das ganze ungemein auf, sodass der Rohkostsalat sättigend ist, aber nicht schwer im Magen liegt.

Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachmachen!

Written By
More from Julia

Schneller selbstgemachter Eistee

Im Auftakt zur “Trinken ist wichtig”-Woche  (ich habe diese Woche spontan zur...
Weiterlesen

4 Comments

  • Hallo liebe Julia,

    der Salat sieht wirklich sehr lecker aus… Ich vergesse gerade in der kalten Jahreszeit leider auch viel zu häufig wie lecker doch Salate sind. Jetzt gibt es also wieder mehr Salat 😉

    Liebe Grüße
    Nancy

  • Hi Nancy,
    mir ging es in den letzten Wochen ganz ähnlich mit dem Salatessen. Hatte auch einfach keine große Lust drauf. So ein Rohkostsalat ist da einfach auch geschmacklich nochmal was anderes.

    Liebe Grüße
    Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.