Mein Fazit zur koffeinfreien Woche mit Neuronade & Verlosung

Hui, so schnell ist wieder eine Woche geschafft! Und die letzte Woche war für mich in sofern eine Herausforderung, da ich sie mit dem Neuronade Think Drink komplett ohne Koffein “durchgestanden” habe.

Neuronade_koffeinfrei

Ich finde solche kleinen, kurzen Challenges ja echt toll, da sie einem die Möglichkeit geben, sich an ein Experiment heranzuwagen, ohne dass es einen gleich überfordert. Dennoch reicht eine Woche oft schon aus, um zu neuen Erkenntnissen zu gelangen. So war es auch mit meiner koffeinfreien Woche, in der ich den Neuronade Think Drink getestet habe.

Fazit in aller Kürze: Ich brauche kein Koffein, um wach oder fit zu werden bzw. um Energie zu haben – aber ich mag Kaffee, Tee &Co einfach sehr, sehr gerne und werde nicht darauf verzichten!

Ich habe ja schon ein paar Mal erwähnt, dass ich nicht so wahnsinnig extrem auf Koffein im Sinne eines aufputschenden Effekts anspreche, sondern eher mit Entzugserscheinungen zu kämpfen habe, wenn mal nix ins System kommt. Ich war daher sehr überrascht, dass ich damit letzte Woche fast gar keine Probleme hatte. Ich habe mich lediglich am Dienstag ziemlich k.o. gefühlt, aber das habe ich öfter, da ich dienstags für die Arbeit immer um 5 Uhr raus muss, um bei meiner Frühschicht zu sein. Das macht mir an manchen Tagen gar nichts aus und dann habe ich Dienstage, an denen ich völlig platt bin. So auch letzte Woche. Aber ansonsten fand ich es sehr schön zu sehen, dass ich auch ohne Koffein fit und wach bin, was bestimmt auch mit meinem grundlegenden Lebenswandel zu tun hat.

Aber vielleicht lag es auch an der Neuronade, dass ich mich so gut gefühlt habe! Ich war speziell auf zwei Situationen gespannt:

  1. Wie ich mich bei meinen Kursen fühle, wenn ich in meiner Trinkflasche Neuronade drin habe.
  2. Wie ich mich bei meinen Abendschichten fühle, wenn ich bis 22 Uhr arbeite.

Punkt 1 hatte ich schon vor der koffeinfreien Woche sozusagen “vorgetestet”, da ich Neuronade direkt ausprobiert hatte, als das Testpaket bei mir ankam. Letzte Woche hat sich mein “Verdacht” dann bestätigt: Ich habe mich v.a. vom Kopf her viel fitter gefühlt, als ich während meiner Kurse Neuronade getrunken habe. Es hatte auf mich wirklich den Effekt, dass ich sogar nach mehreren Kursen, die ich hintereinander gegeben hatte, dachte “Mensch, ich fühle mich heute echt fitter und klarer im Kopf!” Und das will schon was heißen!
Bei meinen beiden Abendschichten letzte Woche war auch wieder einiges los. Ich hatte zum Einen viele Kundentermine, zum Anderen musste ich noch einige Aufgaben für die Öffentlichkeitsarbeit des Fitnessstudios fertig machen (darum kümmere ich mich zusätzlich zur Mitgliederbetreuung). Ich hatte wenig Gelegenheit, mich mal kurz zum Abschalten zurückzuziehen. An solchen Tagen werde ich in der letzten Arbeitsstunde oft sehr müde und bin total platt, wenn ich wieder zuhause bin. Letzte Woche gab es aber auch bei der Arbeit einen Neuronade-Drink und auch da hatte ich das Gefühl, dass ich bis zum Schluss konzentrierter war, obwohl ich echt viel zu tun hatte.

Für unterwegs sind die Neuronade-Portionsbeutel außerdem super praktisch! Die Beutel lassen sich leicht öffnen (nichts ist nerviger, als wenn sich so ein Beutel/Sachet nicht richtig aufreißen lässt!) und das Pulver löst sich super in stillem Wasser auf. Einfach ein paar Päckchen in die Tasche packen und schon kann man sich bei Bedarf immer einen Think Drink mixen. Ich habe das Neuronade-Pulver aber auch in Smoothies verwendet und Chianade gemacht. Bei Smoothies muss man nur aufpassen, dass es am Ende nicht zu süß wird, da im Pulver neben Traubenzucker auch Steviasüße enthalten ist.

11849093_462237440604923_374043095_n 11850175_789866487797453_557511727_n


Auch wenn die koffeinfreie Woche mir Neuronade für mich gut gelaufen ist, wird es bei mir in Zukunft trotzdem Koffein geben. Nicht wegen der Wirkung, sondern weil ich koffeinhaltige Getränke wie Caffè Latte, Matcha & Co. – v.a. eisgekühlt an heißen Tagen – sehr gerne mag. Ich mag sie sogar so gerne, dass ich mir letzte Woche bei Starbucks einen koffeinfreien Café Latte geholt habe – nur um den Geschmack zu haben. Das war das erste Mal überhaupt, dass ich mir ein koffeinfreies Kaffeegetränk bestellt habe! Und vielleicht werde ich das in Zukunft öfter machen.

Bild1

Meiner Meinung nach ist Neuronade eine super pflanzliche und v.a. koffeinfreie Alternative zu sonstigen “Wachmachern”. Die Testwoche war zwar kurz, hat mich jedoch davon überzeugt, Neuronade weiter zu verwenden. Es wird zwar nicht meinen morgendlichen Tee oder Nachmittagskaffee ersetzen, aber ich werde es auf jeden Fall weiter beim Sport und bei der Arbeit trinken.

Und für alle, die sich auch an eine koffeinfreien Woche wagen oder Neuronade einfach nur so ausprobieren wollen, gibt es auf meiner Facebook-Seite eine kleine, aber feine Verlosung, an der auch Leser aus Österreich und der Schweiz teilnehmen dürfen. (Teilnahmebedingungen siehe unten)
Einfach bei Facebook unter dem entsprechenden Post von der Verlosung kommentieren, warum du Neuronade ausprobieren möchtest.

Vielen Dank an das Neuronade-Team, die mir nicht nur meine Testprodukte, sondern auch die Gewinne für euch zur Verfügung gestellt haben!

Hinweis: Die Artikel wurden mir für den Produkttest kostenlos zur Verfügung gestellt.

Teilnahmebedingungen

  1. Der Veranstalter des Gewinnspiels ist Balance-Akt.
  2. Das Gewinnspiel startet am 18.08.2015 um 11:00 Uhr und endet am 21.08.2015 um 24 Uhr.
  3. Es werden 2 24er Packs Neuronade verlost.
  4. Die Teilnahme erfolgt über einen Kommentar mit Beantwortung der Frage auf den entsprechenden Facebook-Post, der die Ankündigung des Gewinnspiels beinhaltet. Mehrere Kommentare werden als eine einzelne Teilnahme gewertet.
  5. Kommentare die gegen die Facebook-Richtlinien, deutsches Recht und oder das Copyright verstoßen werden nach Kenntnisnahme ohne Ankündigung entfernt. Der Teilnehmer ist damit vom Gewinn ausgeschlossen.
  6. Teilnahmeberechtigt sind Personen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
  7. Die Gewinner werden binnen 3 Tagen nach Gewinnspielende nach dem Zufallsprinzip ermittelt.
  8. Die Gewinner werden über die Facebook-Kommentarfunktion des Facebook-Posts über ihren Gewinn informiert. Jeder Gewinner muss sich innerhalb von 7 Werktagen per E-Mail an info@balance-akt.de oder über eine private Nachricht an die Balance-Akt Facebook-Seite mit seinen Adressdaten melden. Meldet sich ein Gewinner nicht innerhalb dieser Frist wird der Gewinn erneut unter allen Teilnehmern verlost.
  9. Es werden alle Facebook Namen der Teilnehmer erfasst und zur Gewinnermittlung gespeichert. Alle Daten werden spätestens 30 Tage nach Ende des Gewinnspiels gelöscht. Adressdaten werden nur von den Gewinnern erfasst und nur zur Verlosung des Gewinnes an die Nureo UG (Hersteller Neuronade) weitergeben. Den Teilnehmern stehen gesetzliche Auskunfts-, Änderungs- und Widerrufsrechte zu.
  10. Ich möchte darauf aufmerksam machen, dass Facebook nichts mit dem Gewinnspiel zu tun hat und auch nicht als Ansprechpartner für Gewinnspiele zur Verfügung steht.
Written By
More from Julia

Frühjahrsputz für meinen Körper – Update #3: Zielanpassung

Es ist schon wieder einige Wochen her, seit ich das letzte Mal...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.