Yogatag 2012 in Stuttgart

Hallo ihr Lieben!
Ich hoffe, ihr hattet auch ein schönes Wochenende. Meines war wirklich super: Neben einem gemeinsamen Frühstück mit zwei Schulfreundinnen gestern, war ich heute noch beim Yogatag in Stuttgart.

Yogatag

Das ist ein Tag der offenen Tür, an dem sich zahlreiche Yoga-Studios in und um Stuttgart beteiligt haben. Es wurden kostenlose Kurse und Infoveranstaltungen angeboten, aber es gab auch leckeres Essen und tolle Angebote.

Ich habe den Tag mit Sabrina verbracht, was wirklich wunderbar war! Mein Plan war es, im Yoga Mitte Stuttgart mit einem Kurs zu beginnen, danach einen kleinen Zwischenstopp im YogaLove (Mama Spa) zu machen, um meiner bisherigen Yogalehrerin Hallo zusagen, und dann noch einen weiteren Kurs im JaiJaiMa. zu machen. Sabrina konnte leider nicht ganz so lange bleiben, da sie noch lernen musste, aber wollte auf jeden Fall die ersten beiden meiner Programmpunkte mit mir machen.

Um 12:30 haben wir bei Yoga Mitte Stuttgart einen Schnupperkurs zu Ashtanga-Yoga gemacht, bei dem mit einer Ujjayi-Atemübung begonnen wurde und einige Asanas aus der ersten Ashtanga-Serie gemacht wurden. Beim Ashtanga-Yoga wird eine feste Abfolge von Asanas durchlaufen, sodass man in einer Ashtanga-Stunde also immer das gleich macht. Ich finde, das kann eine super Ergänzung zur Yogapraxis sein, da man sich durch die immer selbe Abfolge super bei den verwendeten Asanas weiterentwickeln kann. Ich werde mir das auf jeden Fall noch näher anschauen, denn wir haben einen Gutschein für eine weitere Stunde bekommen und ich habe von Yogadownload auch einen Ashtanga-Kurs, den ich in Zukunft öfter machen möchte. Nach dem Kurs gab es noch ein leckeres ayurvedisches Mittagessen, sodass wir gestärkt ins Mama Spa weiterziehen konnten.
Dort angekommen wurde ich mal wieder voll von der schönen Atmosphäre dort in Beschlag genommen – und hatte dann keine Lust mehr, noch woanders hinzugehen. Ich wollte eigentlich die Gelegenheit nutzen, noch ein weiteres Studio kennenzulernen, aber daraus wurde dann einfach nichts. Im Mama Spa haben wir einen kurzen Atem-Workshop gemacht, der von einer ausgebildeten Sängerin geleitet wurde. Sie hat uns ganz tollen Atemübungen gezeigt, die man auch gut zuhause machen kann. Danach musste Sabrina sich leider wieder ihrem Lernprogramm widmen, sodass ich die zweite Yogastunden am heutigen Tag ohne sie gemacht habe. Es war richtig anstrengend, zwei Mal am Tag Yoga zu machen! Aber es war auch total schön.

Ich kann euch nur empfehlen, auch mal zu schauen, ob in eurer Stadt so ein Yogatag angeboten wird. Da Yoga im Studio ja ganz schön teuer sein kann, ist das eine tolle Gelegenheit, um sich umzuschauen und ein paar Kurse auszuprobieren.

Ich freue mich jetzt schon wieder auf meine nächste Yoga-Einheit – auch wenn ich sie wieder in der vertrauten Umgebung meines Wohnzimmers machen werde. Smiley

Written By
More from Julia

Piña-Colada-Smoothie

Waaaahhhh, ich bin krank!!!! Ich hab mir wohl einen Infekt eingefangen und...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.