Crazy Sexy Detox Essenstagebuch – Tag 2

Gestern hatte ich einige Detox-Begleiterscheinungen: leichte Kopfschmerzen (aka Matschbirne) und mein Bauch hat sich stark bemerkbar gemacht. Ich hatte Bauchschmerzen und von der Intensität des Bauchgrummelns hätte ich auch als Bauchredner auftreten können. Ich glaube, dass die Erhöhung des Rohkostanteils einfach doch ungewohnt ist für mein Verdauungssystem, obwohl ich ja schon viele rohe Sachen essen bzw. trinke (grüne Smoothies). Ich bin schon gespannt, wie es damit weitergeht. Dadurch habe ich aber im Lauf des Nachmittags /Abends nicht mehr so viel gegessen. Zum Abendessen gab es dann nur noch eine Gemüsebrühe und ein bisschen Apfelmus, da ich keinen richtigen Appetit hatte.

1 Frühstück Grüner Smoothie mit Mandeln 2 Frühstückstee
3 Smoothie mit getrockneten Aprikosen
 4 Mittagessen Suppe, Brot und Salat5 Iced Matcha Latte mit Vanille-Reismilch
6 Nachmittagssnack Soja-Joghurt, gepuffter Quinoa, Johannisbeeren und Mandelbutter
7 Reste des lifebars 8 Abendessen Gemüsebrühe und Apfelmus mit Zimt
Written By
More from Julia

Der kulinarische Monatsrückblick – Juni 2012

Auch diesen Monat gab es wieder ein paar leckere Rezepte auf dem...
Weiterlesen

11 Comments

  • Rätsel: Finde den Trout Pout im Essenstagebuch Tag 2.
    Lösung: ich hab ihn gefunden!! 🙂 (für alle Kommentarleser, die nicht wissen wovon ich spreche: beim Trout Pout handelt es sich um den Nagellack, von dem Julia seit Wochen schwärmt).

    Und jetzt habe ich auch das Mini-Abendessen verstanden! Es ging einfach nicht anders. Kenne ich nur zu gut nachdem ich letzte Woche mehrere Tage ein Magenunwohlsein verspürt hatte.

    Was ist denn das für ein Müsliriegel, den Du da genascht hast? Kenne ich gar nicht…

  • Die Tasse habe ich mir von meinem bislang einzigen und leider nur 1-tägigen (da beruflich) Besuch in Wien mitgebracht. 🙂
    Ich hoffe, dass ich bald mal einen richtigen Trip nach Wien machen kann – aber jetzt ist erst mal NYC dran. 😉

  • Richtig gefunden! Der musste einfach wieder auf die Nägel. 😉

    Ja, das war gestern über den Nachmittag nicht leider so angenehm.

    Der lifebar ist ein Früchteriegel mit Nüssen. Ein Riegel ist eine richtige Mini-Mahlzeit, daher esse ich sie immer auf mehrmals. Ich finde sie aber super lecker!
    Du bekommst sie in vielen Bio-Läden.
    Mehr Infos findest du hier: http://www.lifefood.de/lifebar-energieriegel.html

  • diese lifebars sind soooo gut gell, hast du die kugeln auch schon gekostet? ich könnt mich eingraben momentan 😉 wär ja so einfach selbst gemacht, aber manchmal bin sogar ich einfach zu faul 😉

  • Auf meiner Koch/Back-Liste stehen Früchteriegel/-kugeln seit ca. 1 Jahr und ich habe es noch immer noch nicht geschafft, welche selbst zu machen. Nicht unbedingt wegen zu faul (das nur ein bisschen), aber es kam auch immer was dazwischen. 😉

    Hast du solche Kugeln nicht auch in deinem Shop?

  • Ich habe mal ne Frage: Welchen Sojajoghurt/welche Sojamilch verwendest du? Die meisten Produkte enthalten ja Zucker.Deine Blogeinträge zum Thema Detox haben mich sehr neugierig gemacht, es auch mal zu versuchen. Da ich mich eh schon vegan ernähre und gerne Obst und Gemüse essen, hoffe ich, dass es mir nicht so schwer fallen wird…die größten Probleme wird mir der Verzicht auf Zucker/Süßstoff machen. Verwendet du für deine Salate Essig und Öl oder woraus machst du dein Dressing? Viel Erfolg weiterhin.

  • Hallo Anja,
    ich verwende nur ungesüßte Sojaprodukte. Die bekommst du aber leider oft nicht im normalen Supermarkt, sondern nur im Biomarkt. Ich nehme z.B. den Natur-Joghurt von Provamel, denn dieser enthält keinen Zucker.

    Ja, der Zuckerverzicht ist schon hart – wobei für mich eher der Verzicht auf Selbstgebackenes hart ist. Hatte speziell gestern große Lust auf was Süßes. Ich behelfe mir dann immer mit etwas Obst. Und am Wochenende will ich mal schauen, ob ich nicht doch auch was Detox-konformes Backen kann, z.B. aus Trockenfrüchten, Nüssen und Obst.

    Meine Salatdressings mache ich i.d.R. aus Apfelessig, Balsamico oder Zitronensaft, Öl, Senf (einen ohne Zucker oder Süßstoff!), Nährhefe, Agavendicksaft und Gewürzen. Manchmal mache ich auch einfach nur etwas Salz, Zitronensaft und Öl drauf.

    Viele Grüße!

  • Liebe Julia,

    hast Du auch irgendwo notiert, was Du genau gegessen hast während des Detox? Also zusätzlich zu den Fotos?

    Danke und viele Grüße
    Sabine

  • Hallo Sabine,
    hier auf dem Blog habe ich nur die Instagram-Bilder gepostet. Wenn du mit der Maus auf die Bilder gehst, sodass du die Dateinamen angezeigt bekommst, siehst du mehr Infos zu dem, was sich auf den Bildern verbirgt.
    Alles im Detail zu dokumentieren wäre mir zu aufwändig gewesen. Die Fotos sollten hauptsächlich zur Inspiration für andere dienen, die auch den Detox machen.

    Liebe Grüße
    Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.