Fit-im-Februar-Challenge Woche 3

Hui, das war eine intensive Woche, die hinter mir liegt!
Wobei es weniger intensiv war in Sachen Sport, dafür umso intensiver in anderen Lebensbereichen. Da wären z.B. schlechter Schlaf über mehrere Nächte, intensive Therapiesitzungen, starke Rückenschmerzen und ein paar anstehende neue berufliche Aufgaben zu nennen. Ich war emotional sehr angespannt, was sich sofort in körperlichen Symptomen widerspiegelt – daher auch der schlechte Schlaf und die Rückenschmerzen. Doch es gab auch schöne Momente in dieser Woche wie Familiengeburtstage und Treffen mit Freunden.

fifeblogoorange_thumb3

Aufgrund meiner Rückenbeschwerden und der Behandlung bei der Physiotherapie musste ich mein Sportprogramm etwas anpassen. Es war in Summe etwas ruhiger und am Dienstag habe ich den ersten Ruhetag seit Beginn der Fit-im-Februar-Challenge eingelegt, um meinem Körper nach einer intensiven und schmerzhaften Physiotherapie-Behandlung etwas Erholung zu gönnen. Als ich am Freitag wieder beim BODYPUMP war, habe ich mich dafür umso fitter gefühlt und mein Rücken ist auch wieder viel besser geworden.

In der dritten #fifeb-Woche stand folgendes auf dem Plan:

  • Samstag, 15.02.: Good Morning Yoga Flow via YogaDownload (kostenlos – laut Beschreibung nur eine 20-minütige Einheit, geht aber fast 30 Minuten!)
  • Sonntag, 16.02.: 35 Minuten Laufen (C25K Woche 2) inkl. Cool-Down
  • Montag, 17.02.: 30 Minuten Quick and Easy Yoga for a Busy You via YogaDownload
  • Dienstag, 18.02.: Ruhetag
  • Mittwoch, 19.02.: 30 Minuten Laufen (C25K Woche 3) & 4 Minuten Tabata-Booster für den Bauch
  • Donnerstag, 20.02.:  30 Minuten Yoga in Eigenregie für meinen Rücken & ein langer Spaziergang mit einer Freundin
  • Freitag, 21.02.: 60 Minuten BODYPUMP

Ich musste mir mal wieder ins Gedächtnis rufen, dass es bei diesem Projekt nicht nur darum geht, aktiv zu sein, sondern auch darum, auf seinen Körper zu hören. Ich schlage mich zur Zeit nun einmal mit ein paar körperlichen Beschwerden rum, um die ich mich zu lange nicht gekümmert habe. Jetzt lasse ich ENDLICH danach schauen und sollte daher auch drauf achten, dass ich die Fortschritte der Behandlung nicht durch übermütiges Training wieder kaputt mache.

Jetzt liegt nur noch eine #fifeb-Woche vor uns und ich bin schon gespannt, wie der Endspurt bei uns allen laufen wird!

Written By
More from Julia

Weihnachtsmuffins

So, Weihnachten steht fast vor der Tür! Da habe ich gerade noch...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.