Doppelt gedippt: Basilikum-Creme und Tomaten-Paprika-Hummus

Ach, es geht doch nichts über einen leckere Dip.

Dips sind so vielseitig:
Man kann sie natürlich zum Dippen verwenden, am besten mit Gemüsesticks (z.B. aus Karotten, Paprika, Gurke).
Man kann sie als Brotaufstrich verwenden.
Oder man kann sie einfach löffelweise pur essen, weil sie so lecker sind. Zwinkerndes Smiley

Vor allem Dips auf Bohnen-Basis sind meine Favoriten, denn sie sind vollgepackt mit Eiweiß, Vitaminen und Mineralstoffen.
Außerdem werden sie immer schön cremig, ohne dass man viel Fett oder Öl verwenden muss.
Noch ein paar Gründe mehr, sie löffelweise pur zu essen.

Wen wundert es also, dass ich in den letzten Wochen gleich zwei Dips in großen Mengen gemacht habe.
Mich wundert das nicht. Zwinkerndes Smiley

Zuerst habe ich für euch die Basilikum-Creme, die sich wunderbar dazu eignet, die Blätter eines wuchernden Basilikums zu ernten.
Meiner Basilikum-Pflanze haben die heißen Temperaturen und die viele Sonne auf dem Balkon zumindest sehr gut gefallen.
Für diesen Dip habe ich weiße Bohnen verwendet, die den Vorteil haben, dass sie relativ geschmacksneutral sind (für alle, die z.B. den Geschmack von Kichererbsen nicht so mögen).

DSC_1367

Basilikum-Creme

Zutaten:

  • 1 Dose weiße Bohnen (Abtropfgewicht 240 g)
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 2 Handvoll Basilikumblätter (gerne auch mehr)
  • 2 El Nährhefe
  • 1 El Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • ggf. etwas Wasser

 Zubereitung:

  1. Alle Zutaten in den Mixer geben und auf höchster Stufe solange verarbeiten, bis es richtig schön cremig ist.
    Alternativ kann man die Zutaten auch in einen hohen Becher geben und mit dem Stabmixer verarbeiten.
  2. Nach Belieben abschmecken.
  3. Wenn es noch nicht cremig genug ist, einfach El-weise etwas Wasser hinzufügen.

DSC_1424

Der zweite Dip ist einfach nur der Hammer!!!
Der ist sogar so gut, dass er meinem Schatz, der sonst nicht so auf Hummus steht, schmeckt. Zwinkerndes Smiley
Die zwei entscheidenden Zutaten sind in Öl eingelegte Tomaten und eingelegte, gegrillte Paprika.

Leider habe ich für diesen Dip mein Tahini aufgebraucht – da muss ich am Wochenende wieder für Nachschub sorgen.

DSC_1398

Tomaten-Paprika-Hummus

Zutaten:

  • 2 Becher gekochte Kichererbsen oder aus der Dose, abgetropft und abgespült
  • 1 El Tahini
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 3 El Wasser
  • 1 El Zitronensaft
  • 2 El Nährhefe
  • 2 eingelegte Tomaten
  • 2 eingelegte Paprika
  • Salz
  • Pfeffer
  • getrockneter Oregano
  • Paprikapulver

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten in den Mixer geben und auf höchster Stufe solange verarbeiten, bis es richtig schön cremig ist.
    Alternativ kann man die Zutaten auch in einen hohen Becher geben und mit dem Stabmixer verarbeiten.
  2. Nach Belieben abschmecken.
  3. Wenn es noch nicht cremig genug ist, einfach El-weise etwas Wasser hinzufügen.

DSC_1401

Ich rate euch wirklich, beide Rezepte auszuprobieren!!!

Written By
More from Julia

2012 – Rückblick auf ein aufregendes Jahr

Es ist wieder soweit: Ein weiteres Jahr geht zu Ende und ich...
Weiterlesen

1 Comment

  • Hallo, ich liebe deine Rezepteseiten !! Vielen Dank dafür. Mein Basilikum muss auch dringend verarbeitet werden und die Basilikum-Creme sieht so lecker aus. Leider hab ich keine weißen Bohnen da, sonst würde ich das sofort nachmachen. Nun muss ich mich etwas gedulden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.